Willkommen auf der Startseite
10 Tage Carriacou PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Montag, 21. Februar 2011 um 15:43 Uhr

10/02/2011 - Das Wasser ist herrlich auf Carriacou, wir sehen den Anker und viele Fische. Die Bucht ist sehr geschützt und ruhig. Obwohl der Anker auf´s erste Mal hält, ankern wir am nächsten Tag um.  In die Nachbarschaft von "two ticks" und auch Nahe am Strand, so kann jeder an Land schwimmen, das ist vor allem für Alfons eine prima Sache, da er sich als Frühaufsteher die Zeit vertreiben muss. Das Dorf ist verträumt, es scheint als ob jeder jeden kennt auf der kleinen Insel. Die Busfahrer sind freundlich, überall hört man Reaggy Musik, alles sehr entspannt. Wir verbringen hier 10 schöne Tage, mit schwimmen, spazieren, essen und rumfreudigen Abenden mit Livemusik. 

Eine Wanderung zum Hospital stellt sich als sehr anstrengend heraus. Es liegt auf der Spitze eines Berges, jedoch werden wir mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Die letzten 2 Tage wechseln wir zur nahe gelegenen Sandy Island, eine kleine Sandinsel vor Carriacou. Dort machen wir an einer Boje fest. Das Wasser, auch hier glasklar, zum Schnorcheln toll, zum schwimmen etwa unruhig, da hier der Wind ganz schön pfeifft. Hier verabschieden wir uns auch von Lisa und Adrian zwei wunderbare Menschen, mit denen wir sehr viel Spaß hatten.

Steve und seine Familie sind für 2 Tage mit an Bord, sie sind seit September auf Carriacou, wegen eines Schiffskauf sind sie aus Australien hier angereist. Das sollte aber nicht sein, nun würden sie gerne unser Schiff kaufen. Mal sehen was daraus wird?!

Mit schönem Wind sind wir gemeinsam zurück nach Grenada gesegelt. 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 23. Februar 2011 um 17:19 Uhr
 
Carriacou PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, 29. Januar 2011 um 16:01 Uhr

24/01/11 - Wir starten nach Carriacou, einer Insel rund 80 km weiter nördlich. Unsere Freunde aus Südafrica gehen auch mit und wir beschließen, uns in der Dragon Bay, noch auf Grenada, zu treffen um dort zu übernachten. Das Fischerglück ist uns hold und ein schöner Baracuda geht uns an den Haken - der wird gegrillt, das ist klar !! In der Dragon Bay machen wir an einer Boje fest - bei 7 m Wassertiefe sieht man völlig problemlos auf den Grund. Das ist ja mal klares Wasser ! Die Two Ticks kommt ein bisschen später und gemeinsam grillen wir dann - wobei es leider etwas regnet und ohne Regenschirm über dem Grill wäre das wohl nichts geworden ;-)

Am nächsten Morgen starten wir dann die restlichen 30 Meilen. Leider wieder gegenan und nur mit Motorhilfe können wir ein bisschen segeln. Schade, aber meine Crew kümmerts nicht und Antonette ist froh. Am frühen Nachmittag kommen wir dann in Tyrellbay in Carriacou an. Es ist längst nicht so voll, wie ich befürchtet hatte und auch unser Anker hält beim ersten Mal ! 

 
Grenada PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, 29. Dezember 2010 um 13:45 Uhr
20/12/2010 - Am Sonntag den 19. am späteren Nachmittag starten wir nach Grenada. Der Wetterbericht bringt Wind von Ost und etwas nördlich - das sollte uns brauchbares Segelwetter bescheren. Unsere Gäste sind schon ganz aufgeregt, ihr erster Segeltörn! Vorbei an all den Yachten zu Land und auf dem Wasser verlassen wir Chaguaramas und runden die westliche Inselseite. Ein Blick in die Scottlandbay - da fänden wir heute wohl nur schwer ein Plätzchen - und dann durch brodelndes Wasser raus aufs Meer. Die beiden Strömungen treffen hier aufeinander und das Wasser gebärdet sich wild - Carmen auf dem Vordeck genießt das auf und ab - wie auf dem Rummelplatz.
Leider ist der Wind doch deutlich nördlicher als vorhergesagt, so segeln wir mit Motorunterstützung ziemlich hart am Wind, um noch ein bisschen Strecke nach Osten gut zu machen, sollte der Wind noch nördlicher drehen. Auch die Strömung in der Nähe der Insel schiebt recht kräftig nach West. Nur ein paar Fischer sind unterwegs und wir sehen einige Ölplattformen, wie Christbäume beleuchtet - wie passend ;-)
Morgens gegen 10 Uhr fällt unser Anker in Pricklybay ! Kristallklares Wasser, endlich !! Hier werden wir es sicher eine Weile aushalten.
 
Grenada - Prickly Bay PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, 29. Januar 2011 um 15:44 Uhr

Die ersten Tage wird erst mal entspannt - passend zum Karibikfeeling ! Natürlich hat das hier einen Namen: Liming !! Unsere Gäste erkunden die Insel und wir lassen es uns in der Bucht gut gehen. Nach Weihnachten machen sich unsere Gäste dann wieder auf den Weg - nach Barbados. Wir werden für die nächsten 4-5 Wochen hier in Grenada bleiben. Mit Anthony, einem Segler aus Irland, den wir schon seit Jacare in Brasilien kennen, machen wir eine Wanderung durch den geschützen Regenwald der Insel. Zuerst auf den Mount QuaQua und dann über Pfade die man kaum noch sieht zu den Concord Falls. Ca. 4 Stunden durch den Regenwald, wir überqueren den Fluss zigmal, und immer auf extrem rutschigen Schlammboden - das hat richtig Spaß gemacht. Nur mit dem Busfahrer haben wir wieder Pech, der zweite an diesem Tag hält sich für einen begnadeten Rennfahrer und schießt entlang der Uferstraßen und durch die Dörfchen als wäre jemand hinter ihm her !! Antonette hat die Schnauze voll - das nächste Mal nehmen wir uns ein Taxi !! Bald lernen wir zwei sehr nette Südafrikaner kennen, Adrian und Liza, die auch auf einem Wharram-Katamaran segeln, einer Tiki 38. Da gibt es natürlich genügend Gesprächsstoff.
Und dann, eines Nachts in recht stürmischem Wind, hält unser Anker nicht mehr !!! 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 29. Januar 2011 um 16:20 Uhr
Weiterlesen...
 
Zurück in Trinidad PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, 25. Dezember 2010 um 19:41 Uhr

20/12/2010 - Anfang November kehren wir nach mehreren Wochen in Deutschland wieder zurück aufs Schiff in Chaguaramas. Ein bisschen spannend ist es schon, ist alles noch heil ? Irgendwelche Schäden ? Um es gleich vorweg zu nehmen, es war alles bestens. Keine Schäden, auch bei genauerem Hinsehen, uns fällt ein Stein vom Herzen. Nur das Unterwasserschiff - soviel Muscheln und Bewuchs nachdem wir im Februar erst neues Antifouling aufgetragen haben - wir entschließen uns, dass wir da wohl doch an Land müssen um das Antifouling zu erneuern. Also kommen wir Ende November mit dem Travellift an Land und haben eine harte Woche vor uns. Wir entschließen uns für Seajet 039 Platinum, das verspricht einen mehrjährigen Schutz, auch wenn es teurer ist. Wir hoffen, dass wir diese unschöne Arbeit nicht so bald wieder machen müssen. Aber wenn's dann fertig ist siehts natürlich toll aus !!

 

Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 12